OPAL und die mobilen Geräte

Im August 2010 hatten wir OPAL mal dem iPad getestet und waren verwundert, dass vieles nicht funktionierte. Im Juni/Juli diesen Jahres haben wir erneut OPAL getestet. Dafür hatten wir zwei Szenarien bei dem die Kollegen die unterschiedlichen Werkzeuge in einer Arbeitsgruppe sowie in einem Kurs testen sollten. Dabei ging es weniger um gutes aussehen, sondern mehr darum, ob die Funktion technisch nutzbar ist. In den ersten Tests wurden Textfelder z.B. nicht als solche erkannt (man hatte also keine Möglichkeit im Wiki bspw. etwas einzutragen).

Die Testszenarien enthielten folgende Werkzeuge bzw. Funktionen:

  • LogIn
  • Navigation in Arbeitsgruppe
  • Blog
  • Forum
  • Wiki
  • Systemmail
  • Dateiablage
  • Kalender

Tendentiell also die Dinge, die mobil zum Einsatz kommen könnten. Getestet haben wir mit folgenden Geräten:

 

 

 

Für die Arbeitsgruppe konnten wir dann das Folgende feststellen:

 

 

 

 

 

Sicher ist nicht alles hier nur in Abhängigkeit von OPAL zu sehen, vielmehr spielen auch die Entwicklungsschritte in den Betriebssystemen und Browsern eine wesentliche Rolle dabei. Das einige Funktionen nicht laufen hängt zudem mit dem Laden des WYSIWYG-Editors zusammen, der ein weiteres Laden der Seite verhindert.

Was positiv auffällt, ist die Integration der Geräteeigenen Applikationen z.B. beim Kalender – dieser wird per Link einfach importiert z.b. in iCal (siehe Bild).

Advertisements

Über mobile_jn

iPhone 5 | iPad 3 WiFi 32 GB
Dieser Beitrag wurde unter Bildung | education, Forschung | research, Technik | technique veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s