Alternatives Design

Diese Galerie enthält 5 Fotos.

Im letzten Beitrag hatte ich geschrieben, dass unser Partnerprojekt ein alternativen Layout-Entwurf erstellt hat. Den möchte ich dem geneigten Leser nicht vorenthalten – hier also ein paar Screenshots dazu. Advertisements

Galerie | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Zum selber Testen

Foto 3Im November und Dezember wurde mit Hochdruck am Klick-Dummy gearbeitet. Mit jQuery mobile und auf Basis unserer RP-Screens konnten wir einen funktionsfähigen Dummy entwickeln.

Ein alternatives Layout haben die Kollegen von der HTW Dresden in ihrem Partnerprojekt entwickelt – dazu im nächsten Artikel ein paar Screenshots. Sie haben zudem die empirische Untersuchung zu den Personas durchgeführt und konnten 6 Nutzertypen (3 Studententypen, 3 Mitarbeitertypen) identifizieren. Mehr Infos zur Untersuchung folgen hier im Blog.

Den Klick-Dummy kann man übrigens selbst ausprobieren:
http://mobil.opal-sachsen.de/

Gern könnt ihr in den Kommentaren eure Meinung hinterlassen.

Veröffentlicht unter Forschung | research, Technik | technique | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Projektfortschritt

Als erstes muss ich mich wohl bei allen Lesern entschuldigen – die Statistik zeigt, dass doch eine Menge Leute die Beiträge hier lesen – 8 Monate ohne POST sind schon echt schwach. Ich versuche mich zu bessern, und hole erstmal einiges nach.

Der letzte Beitrag war von August 2012 – hier hatte ich zum Rapid Prototyping geschrieben. Dabei hatten wir eine fiktive Personas (nach Alan Cooper) angenommen und auf dieser Basis Funktionen ausgewählt die sinnvoll mobil in einem LMS einsetzbar sind. Für diese Funktionen wurden die Screens entwickelt. Beispielhaft sind hier mal die Ergebnisse für den Blog dargestellt.

blog_Screens

Dabei haben wir den Workflow vom Lesen, Schreiben und Kommentieren abgebildet.

Für den angestrebten Klick-Dummy hatten wir uns für jQuery mobile entschieden.

Veröffentlicht unter Forschung | research, Technik | technique | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Rapid Prototyping

Am gestrigen Dienstag haben wir uns nach Gerätetests und grundlegenden Abstimmungen zu einen Workshop zum Rapid Prototyping der geplanten mobilen Version von OPAL getroffen.

Da es schwer ist mit 8 Personen so etwas zu bewerkstelligen, kam eines unserer interaktiven Whiteboards (Foto) zum Einsatz.

Damit kann man schnell die geplanten Screens zusammenbauen – sehr zu empfehlen.

In einem der folgenden Schritte werden die Kollegen nun Mock-ups aus diesen Screens entwickeln, wobei Teile davon dann auch real bis Jahresende umgesetzt werden sollen. Man darf dabei nicht vergessen, dass dieses Projekt (ich vergleiche es ml mit der Werkstattphase eines BMBF Projektes) nur 7 Monate Laufzeit hat und nicht mal 50 TEUR Volumen.

Veröffentlicht unter Technik | technique | Kommentar hinterlassen

OPAL und die mobilen Geräte

Im August 2010 hatten wir OPAL mal dem iPad getestet und waren verwundert, dass vieles nicht funktionierte. Im Juni/Juli diesen Jahres haben wir erneut OPAL getestet. Dafür hatten wir zwei Szenarien bei dem die Kollegen die unterschiedlichen Werkzeuge in einer Arbeitsgruppe sowie in einem Kurs testen sollten. Dabei ging es weniger um gutes aussehen, sondern mehr darum, ob die Funktion technisch nutzbar ist. In den ersten Tests wurden Textfelder z.B. nicht als solche erkannt (man hatte also keine Möglichkeit im Wiki bspw. etwas einzutragen).

Die Testszenarien enthielten folgende Werkzeuge bzw. Funktionen:

  • LogIn
  • Navigation in Arbeitsgruppe
  • Blog
  • Forum
  • Wiki
  • Systemmail
  • Dateiablage
  • Kalender

Tendentiell also die Dinge, die mobil zum Einsatz kommen könnten. Getestet haben wir mit folgenden Geräten:

 

 

 

Für die Arbeitsgruppe konnten wir dann das Folgende feststellen:

 

 

 

 

 

Sicher ist nicht alles hier nur in Abhängigkeit von OPAL zu sehen, vielmehr spielen auch die Entwicklungsschritte in den Betriebssystemen und Browsern eine wesentliche Rolle dabei. Das einige Funktionen nicht laufen hängt zudem mit dem Laden des WYSIWYG-Editors zusammen, der ein weiteres Laden der Seite verhindert.

Was positiv auffällt, ist die Integration der Geräteeigenen Applikationen z.B. beim Kalender – dieser wird per Link einfach importiert z.b. in iCal (siehe Bild).

Veröffentlicht unter Bildung | education, Forschung | research, Technik | technique | Kommentar hinterlassen

Viele Geräte – ein Ansatz

Nach den ersten Treffen im Projekt im Juni, sind wir nun voll bei der Arbeit. An der HTW Dresden ist nunmehr die Umfrage gestartet, die sich mit der Nutzung (potentiell mobil) von OPAL befasst. Wir haben ausführlich mit 7 verschiedenen Geräten und 2 ausführlichen Testszenarien OPAL ausprobiert und waren erstaunt, dass doch vieles (technisch, von Design reden wir mal an dieser Stelle nicht) funktioniert. Zu diesen Themen später mehr.

Interessant war beim vorletzten Treffen die Vorstellung eines Diplomanden, der sich mit Responsive Design befasst. Das bedeutet eine mobile Website für jede Menge mobile Geräte. In Abhängigkeit von verschiedenen Parametern wie Displaygröße und natürlich eigenen Prämissen usw. werden dann unterschiedlich viele Komponenten der Website geladen. Habe ich kleine Displays lasse ich bspw. die Werbung, Zusatzinfos usw. weg – habe ich große Displays kann ich alles zeigen.

Veröffentlicht unter Forschung | research, Technik | technique | Kommentar hinterlassen

AUFATMEN

Es ist geschafft!!! Beide Projekte zum Thema Mobile Learning bzw. Gestaltung der mobilen Nutzung des Lernmanagement Systems OPAL wurden bestätigt.

Mehr zu den Projektinhalten später…

Veröffentlicht unter Allgemein | general, Forschung | research | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Ruhepause BEENDET

Nachdem es ziemlich ruhig um das Projekt geworden ist, kommt mit der Bildungsportal Sachsen Initiative neuer Wind in die Segel. Mit gleich zwei Projekten wollen wir das Thema Mobile Learning im Kontext der Lernplattform OPAL der sächsischen Hochschulen vorantreiben.

Zum Ende des letzten Monats haben wir (Medienzentrum der TU Dresden und HTW Dresden) zwei Anträge beim wissenschaftlichen Sekretariat des Arbeitskreis E-Learning der Landesrektorenkonferenz Sachsen eingereicht, über die Ende April beschieden wird. Dabei geht es um die technsiche Umsetzung inkl. der prototypischen Umsetzung eines User-Interfaces für mobile Endgeräte sowie um Usability-Fragen.

Mehr dazu, wenn das eine und/oder das andere Projekt positiv beschieden werden :-).

Veröffentlicht unter Allgemein | general, Bildung | education, Forschung | research | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Wissensgemeinschaften 2011

Am Montag dem 05.09.2011 ist es soweit. Mit der Wissensgemeinschaften 2011 startet eine der größten deutschsprachigen wissenschaftlichen Konferenzen bei der an der Technischen Universität Dresden die:

gebündelt werden.

Am Montag startet die Pre-Conference mit mehreren DeLFI Workshops sowie einem Doktorandenforum und dem OLAT-User-Day.

Das Team von mobiletud wird u.a. im Workshop Mobile Learning vertreten sein und hier einen Beitrag zur Entwicklung des Mobile Learning an Hochschulen (am Bsp. der TU Dresden) bis hin zur Kooperation mit Unternehmen (am Bsp. von E-Plus) präsentieren.

Veröffentlicht unter Allgemein | general, Forschung | research, Veranstaltungen | events | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Online-Shopping mal anders

Veröffentlicht unter Apps, Technik | technique | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen